Berufliche Vorsorge

Ziel Bedürfnisorientierte, korrekt abgestimmte Lösungen.
Leistungen

    Es sind diverse zusätzliche Leistungen für Alter, IV und Tod definierbar. Beispiele:

    • Leistungen in % vom Lohn, z.B. IV-Rente bis 60% des effektiven Lohnes, Ehegatten-Rente bis 36% des effektiven Lohnes
    • Höhere bzw. andere Staffelung der Altersgutschriften (z.B. 20% / 20% / 20% / 20% statt 7% / 10% / 15% / 18%)
    • Zusätzliche Todesfallkapitalien (z.B. 100% oder 200% eines Jahreslohnes)
    • Zusätzliche Personenkreise mit speziellen Leistungen (z.B. Kategorie Kader, Geschäftsleitung)
    Finanzierung

        Finanzierungsmodelle können Sie in Absprache mit der Steuerbehörde unterschiedlich gestalten. Modelle, wie viel der Arbeitgeber übernimmt:

        • Arbeitgeber 55% / Arbeitnehmer 45%
        • Arbeitgeber 60% / Arbeitnehmer 40%
        • Arbeitgeber 70% / Arbeitnehmer 30%
        Zu beachten

        Vorsorgelösungen ohne eigene Pensionskasse

        Sie haben die Möglichkeit, Ihr Unternehmen einer Sammeleinrichtung anzuschliessen. Dabei haben Sie die Wahl zwischen folgenden drei Varianten:

        • Vollversicherungslösungen (garantierter Deckungsgrad 100 % + garantierter Minimalzins gemäss BVG)
        • Teilautonome Sammeleinrichtungen - Poollösungen (gemeinsamer schwankender Deckungsgrad)
        • Teilautonome Sammeleinrichtung (individueller Deckungsgrad pro Vorsorgewerk resp. pro Firma).

        Investment & Vorsorgeberatung für Pensionskassen

        Unser BVG-Team bietet Ihnen umfassende Dienstleistungen in den Bereichen:

        Anlagen

        • Vermögensmandate
        • Depotführung
        • Reports
        • ALM-Strategieberatung

        Rückversicherungslösungen

        • Stopp-Loss-Versicherungen
        • Excess of Loss-Versicherungen

        Verwaltung

        Auslagerung der Verwaltung

          Ein Beratungsgespräch beantwortet viele Fragen

          Als unabhängige Versicherungsbrokerin ermöglichen unsere Vorsorgespezialistinnen und -spezialisten eine exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Vorsorgelösung und unterstützen Sie bei der Wahl des für Sie optimalen Dienstleistungspaketes.

          Kontakt Beratungszentrum

          Servicezeiten
          07:30 bis 17:30 (Montag-Freitag; CHF 0.04/Minute)

          Kontakt via Formular

          Unsere Niederlassungen

          Frau mit Headset vom Beratungszentrum der St.Galler Kantonalbank

          KMU-Fokus

          Mit unserem Newsletter für KMU sind Sie als Geschäftsführerin oder Geschäftsführer stets auf dem Laufenden.

          Jetzt Newsletter abonnieren
          Blatt Papier mit Aufschrift kmu-fokus in einem geöffneten Briefumschlag