Pokale der Finalisten vom Startfeld Diamant 2022

Heute am Start. Morgen durchstarten.

Ein Edelstein ist noch kein Diamant: Der Preis für Jungunternehmen der St.Galler Kantonalbank unterstützt Ostschweizer Start-ups mit einzigartigen Geschäftsideen und -modellen dabei, ihr Potenzial voll auszuschöpfen.

Die teilnehmenden Start-ups 2024 – jetzt voten

Ab sofort können Sie für Ihren Favoriten voten. Beim Online-Voting entscheidet das Publikum, wer den mit 2'500 Franken dotierten Preis entgegennehmen kann. Das Voting läuft bis Ende Februar 2024. 

0

leiig light

Wir wollen eine neue Generation von elektronischen Konsumgütern schaffen.

0

Progrivity AG

Die Lösung der Probleme mit riesigen Datenmengen besteht in einem digitalen Planungstool.

0

Studyond AG

Die ThesisNavigator-Plattform von Studyond ist eine innovative Matching-Plattform.

0

ContactCone

ContactCone hilft dir, deine Geschäftskontakte zu verwalten und mit ihnen in Kontakt zu bleiben. 

0

Quantflow

Bei Quantflow entwickeln wir eine innovative AI-Plattform, welche dynamische Informationsflüsse in Unternehmen steuert. 

0

Hoshii

Unser Produkt erleichtert die Kommunikation für Lieferanten in der Lebensmittelindustrie.

0

smartportrait

Porträts für Mitarbeitende ohne zeitaufwändige Koordination erstellen? Genau das wollen wir. 

0

DÜSENTRIEB

Mit bewährten Methoden bringt das Team umsetzbare Konzepte für zukunftsweisende Innovationen hervor.

0

Aufstand AG

Die spezielle Gehhilfe wird per Schnellmechanismus ein- und ausgefahren, ohne dass dafür der Griff losgelassen werden muss.

0

Findmee

Findmee unterstützt Kundinnen und Kunden als innovatives Gadget bei der Auffindung von verlorenen Gegenständen.

0

SurroundPower

SurroundPower revolutioniert den Strombezug in den eigenen vier Wänden.

0

Auftriib GmbH

Ein St. Galler Startup beweist jetzt, dass Klettern an bunten Griffen grün sein kann.

0

bakeXperts AG

Durch den neuen UnterDruckOfen kann Energie eingespart werden. 

0

novaziun AG

Der Monotrac ist eine innovative Lösung, die weit über die traditionelle Landwirtschaft hinausgeht.

0

Zarayya GmbH

Ein kostbares Präsent für diverse Gelegenheiten. Das ist unsere Vision.

0

Winduction

Mit Winduction laden Fahrzeuge kabellos beim Fahren – für unbegrenzte Reichweite ohne Ladestopps.

0

Jan Schirmer Sexualpädagogik

Durch Beratung, Bildung, Begleitung zur sexuellen Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung beitragen.

0

Flyingwoodland

Die Vision von Flyingwoodland ist es, dass Drohnen forstliches Saatgut in Form von Pellets auf dem Boden verteilen.

0

Originate GmbH

Originate bietet ein innovatives Produkt, mit dem die neue Heizungsanlage genau dimensioniert werden kann.

0

supportyourlocalartist

Auf der Plattform bieten Schweizer Kunstschaffende ihre hochwertigen und originellen Produkte an.

0

Meta Health AG

Unsere Vision ist es durch personalisierte Medizin ein langes und gesundes Leben für alle zu ermöglichen. 

0

Ionic Wind Technologies

Unsere Mission ist es, Luftbewegungen auf eine umweltschonende Weise zu erzeugen.

0

Selber-bauen.ch

Du wolltest schon lange mal dein Bett selber bauen, dein Salontisch oder die Designerleuchte? Dann bist du hier genau richtig.

0

YourStarter GmbH

Vitamine, Energie und in Sekunden zubereitet: so ist das perfekte Frühstück. 

0

Restaurant HafenBuffet

Unsere Philosophie ist es das Produkt und den Geschmack in den Mittelpunkt zu stellen,.

0

Tasotec GmbH

Taso berechnet anhand persönlicher Eingaben/Vorgaben ausgewogene und faire Dienstpläne.

0

ESC4ALL

Unsere Vision: Ein Solargründach, welches automatisch mit Regenwasser bewässert wird. 

0

Studio Stena

Studio Stena revolutioniert den Online-Kauf von hochwertigen Fliesen. 


Vom Edelstein zum Diamanten

Der zweistufige Bewerbungsprozess ermöglicht Jungunternehmen, das eigene Modell kritisch zu prüfen und gemeinsam mit Expertinnen und Experten weiter zu optimieren. Zudem profitieren die Start-ups von Kommunikationsmassnahmen, welche die Bekanntheit ihrer Idee oder ihres Produkts massiv steigert.

Eine Vorjury nominiert im ersten Schritt aus allen Bewerbungen sechs Finalistinnen und Finalisten. Drei in der Kategorie «Diamant» Aufbauphase und drei in der Kategorie «Rohdiamant» Ideenphase.

Rohdiamant im Gestein - Die beste Geschäftsidee des Startfeld Diamant der SGKB

«Rohdiamant»
für die beste Idee

Mit dem Rohdiamanten – dotiert mit
10'000 Franken – sprechen wir Ideen und Projekte – insbesondere auch aus dem Umfeld von Fachhochschulen und Universitäten – gezielt an

Geschliffener Diamant - Das beste Geschäftsmodell beim Startfeld Diamant der SGKB

«Diamant» für das beste Geschäftsmodell

Der Preis für Jungunternehmen – dotiert mit 30'000 Franken – unterstützt Ostschweizer Start-ups mit einzigartigen Geschäftsideen und -modellen dabei, ihr Potenzial voll auszuschöpfen.


Startklar für den richtigen Schliff?

Icon mit Lupe - Teilnahmevoraussetzungen für das Startfeld Diamant der SGKB

Teilnahme

  • Jungunternehmen – von der Idee zum Gewerbebetrieb bis zum Hightech-Unternehmen
  • Ansässig in der Ostschweiz
  • Gründung: noch nicht gegründet oder nach dem 1. Januar 2020
Icon mit Formularen - Anmeldung von jungen Unternehmen zum Startfeld Diamant der SGKB

Anmeldung

  • Bewerbungsdossier herunterladen,
    ausfüllen und einreichen
  • Anmeldeschluss beachten
Icon mit verschiedenen Smileys - Bewertungskriterien des Startfeld Diamant der SGKB

Bewertungskriterien

  • Geschäftsmodell
    Innovative Geschäftsidee?
  • Positionierung
    Differenzierung im Markt?
  • Kompetenz & Team
    Know-how und Partnerschaften?
  • Finanzen
    Nachvollziehbarer Finanzplan?
Icon mit einem Diamant - Informationen zum Preisgeld des Startfeld Diamant der SGKB

Preisgeld

Gesamtsumme 60'000 Franken:

  • Diamant Aufbauphase:
    30'000 Franken
  • Rohdiamant Ideenphase:
    10'000 Franken
  • Finalistinnen und Finalisten:
    je 5'000 Franken
Icon einer Hand mit Daumen hoch - Zusatzleistungen des Startfeld Diamant der SGKB

Zusätzlich

  • Teilnahme an exklusiven Management-Seminaren
  • Kontakt zu umfassendem Netzwerk
  • Mediale Begleitung während des gesamten Prozesses
Icon mit Checkbox auf Notebookdisplay - Online-Voting für das Startfeld Diamant der SGKB

Online-Voting

  • 2'500 Franken zu gewinnen für alle teilnehmenden Start-ups.

Wichtige Termine

21. Januar 2024 Teilnahmeschluss
1. Februar  –
29. Februar 2024
Online-Voting
Publikumspreis für alle teilnehmenden Start-ups
Februar 2024

Auswahl
Eine Vorjury nominiert im ersten Schritt aus allen Bewerbungen sechs Finalistinnen und Finalisten. Drei in der Kategorie «Diamant» Aufbauphase und drei in der Kategorie «Rohdiamant» Ideenphase. 

März/April 2024

Der Feinschliff
Die Finalistinnen und Finalisten können im Rahmen von topbesetzten
Management-Seminaren ihr Geschäftsmodell gezielt weiterentwickeln

  • Modul 1: Geschäftsmodell l & ll
  • Modul 2: Organisation & Recht
  • Modul 3: Finanzen
Mai 2024
 

Pitch-Präsentation vor Jury

Die Start-ups im Final präsentieren der Jury ihre optimierten Konzepte. 

11. Juni 2024 Preisverleihung

Die Vorjury setzt sich zusammen aus:

Marcel Camiu
Leiter Bereichsentwicklung, St.Galler Kantonalbank AG

Peter Frischknecht
Leiter Startfeld, Start-up-Förderung der Switzerland
Innovation Park Ost AG

Dr. Cornelia Gut-Villa
Geschäftsführerin Stiftung Startfeld

Prof. Dr. Christoph Müller
Akademischer Leiter ad interim, Henri B. Meier Unternehmerschule
ES-HSG, Universität St.Gallen

Roger Scherrer
Leiter Gewerbekunden, St.Galler Kantonalbank AG

Sümer Sertel
CEO, Sertel Advisers

Markus Steiger
Leiter Key Accounts, St.Galler Kantonalbank AG

Dr.sc.techn. ETH Roger Tognini
Managing Partner Capitora GmbH

Die Jury setzt sich zusammen aus:

Dr. Christian Schmid
Mitglied der Geschäftsleitung, St.Galler Kantonalbank AG

Markus Bänziger
Direktor IHK St. Gallen-Appenzell

Prof. Dr. Dietmar Grichnik
Professor für Entrepreneurship Universität St.Gallen

Dr. Cornelia Gut-Villa
Geschäftsführerin Stiftung Startfeld

Bettina Hein Göldi
Founder & CEO juli / Jurorin «Die Höhle der Löwen»

Andreas Müller
CEO DGS Druckguss Systeme AG

Maria Pappa
Stadtpräsidentin St.Gallen

Jürg Stuker
Partner Kickstart Innovation AG

Was hat euch der Gewinn gebracht?

«Der Startfeld Diamant hat uns viel Sichtbarkeit am Markt gebracht. Das hat nicht nur Türen bei weiteren Partnern geöffnet, sondern auch zu starkem Wachstum in den Monaten nach unserem Gewinn beigetragen!»

Anna Rosenkranz, CEO Health Yourself

Marcel Camiu

Leiter Bereichsentwicklung
St. Leonhardstrasse 25
9001 St. Gallen
Ansicht vom Gebäude der Niederlassung der St.Galler Kantonalbank in St. Gallen

Unsere ehemaligen Gewinner*innen

2023; Diamant

Den Startfeld Diamant gewinnt Health Yourself aus St. Gallen. Das Startup macht Routine-Gesundheitsdienstleistungen digital und von zuhause aus zugänglich.

2023; Rohdiamant

ConcentrAid aus Kesswil erhält den Rohdiamanten für die beste Geschäftsidee. Das Unternehmen entwickelt eine digitale Co-Working Plattform, über die sich zwei Personen zum konzentrierten Arbeiten (Deep Work) verabreden können.

startfelddiamant_gewinner_2022_collectid

2022; Diamant

2022 gewinnt collectID aus Goldach. Das Startup authentifiziert Markenprodukte mittels Blockchain-Technologie. Den «Rohdiamant» für die beste Geschäftsidee gewinnt Fluidbot aus Abtwil.

startfelddiamant_gewinner_2022_fluidboot

2022; Rohdiamant

Den Rohdiamanten 2022 gewinnt das Unternehmen fluidbot aus Abtwil. Dessen Vision ist es, den Trinkwasserverlust durch undichte oder berstende Leitungen weltweit zu minimieren.

Galventa, Finalist und Gewinner des Startfeld Diamant 2021, bei der Preisübergabe

2021

Galventa stellt ein Nahrungsergänzungsmittel her, mit dem sich der Schlaf-Wach-Rhythmus gezielt steuern lässt.

matriq AG, Finalist und Gewinner des Startfeld Diamant 2020, bei der Preisübergabe

2020

Gewinnerin des «Startfeld Diamant 2020» ist die matriq AG. Das Unternehmen aus St. Gallen ist Spezialistin für Codier- und Markierlösungen für Kunststoffprodukte. 

SoFlow AG, Finalist und Gewinner des Startfeld Diamant 2019, bei der Preisübergabe

2019

Das 2015 gegründete Unternehmen SoFlow entwickelt und vertreibt eine ganze Palette elektrisch betriebener Beförderungsmittel, wie z.B. Scooter.

OnlineDoctor, Finalist und Gewinner des Startfeld Diamant 2018, bei der Preisübergabe

2018

Mit dem kostengünstigen und ortsunabhängigen Online-Haut-Check hat sich OnlineDoctor 2018 den Startfeld Diamant gesichert.

simedis AG, Finalist und Gewinner des Startfeld Diamant 2017, bei der Preisübergabe

2017

Gewonnen hat 2017 die simedis AG aus St.Gallen mit ihrem Virtual-Reality-Simulator für die ärztliche Aus- und Weiterbildung.

Frontify, Finalist und Gewinner des Startfeld Diamant 2016, bei der Preisübergabe

2016

Frontify: So hiess das Gewinner-Startup 2016. Das Internet-Startup bietet eine Online Plattform für Corporate Design Manuals.

Meteomatics, Finalist und Gewinner des Startfeld Diamant 2015, bei der Preisübergabe

2015

Meteomatics hat mit den Meteodrohnen gewonnen. Damit werden Unwetterprognosen wesentlich verbessert.

AgriCircle AG, Finalist und Gewinner des Startfeld Diamant 2014, bei der Preisübergabe

2014

Ein Tool, das Landwirte virtuell miteinander verbindet. Damit hat die AgriCircle AG 2014 den Jungunternehmerpreis gewonnen.

Cosibon AG, Finalist und Gewinner des Startfeld Diamant 2013, bei der Preisübergabe

2013

Die mobile App von Cosibon AG übermittelt Konsumenten im Handel nach deren Einkauf die Kassenzettel direkt auf ihr Smartphone.

Weibel CDS, Finalist und Gewinner des Startfeld Diamant 2012, bei der Preisübergabe

2012

Die Weibel CDS gewann mit pharmazeutischen Primärverpackungen den ersten Startfeld Diamant.