Rechtliche Grundlagen

Basisdokumente

Die Basisdokumente enthalten die allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und das Depotreglement:

Basisdokumente (DE)
Les documents de base (FR)
Basic documents (EN)

 

Online Anlageberatung

Die St.Galler Kantonalbank AG («SGKB») bietet ihren Kundinnen und Kunden («Kunden») die Möglichkeit, einzelne Finanzinstrumente (z.B. Anlagefonds) mit transaktionsbezogener Anlageberatung, ohne dafür das gesamte Portfolio zu berücksichtigen, online zu erwerben. Als Online-Kanäle verstehen sich sämtliche digitalen Plattformen, welche den Kunden zur Interaktion mit der SGKB zur Verfügung gestellt werden (SGKB Website, SGKB App etc.).

Mehr Informationen zu den besonderen Bestimmungen der Online Anlageberatung finden Sie hier:

Besondere Bestimmungen zur Anlageberatung (DE)

Das neue Schweizer Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) ist am 1. Januar 2020 in Kraft getreten. Es soll unter anderem den Anlegerschutz und den Schweizer Finanzplatz stärken sowie vergleichbare Bedingungen für Finanzdienstleister schaffen.

Wenn wir für Sie Finanzdienstleistungen, wie Wertschriftengeschäfte (Execution-only), Anlageberatung, Vermögensverwaltung oder aber auch Kredite für die Durchführung von solchen Geschäften gewähren, erbringen dürfen, haben wir verschiedene Verhaltensregeln einzuhalten. In diesem Zusammenhang haben wir Ihnen gegenüber Pflichten rund um die Information, Organisation, Dokumentation, Werbung und vieles mehr zu erfüllen.

Umfassende Informationen zur St.Galler Kantonalbank («SGKB») finden Sie hier:

1. Informationen zur St.Galler Kantonalbank

Umfassende Informationen zur St.Galler Kantonalbank finden Sie hier:

Merkblatt «Allgemeine Informationen zur SGKB»

2. Kundensegmentierung FIDLEG

Das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) unterteilt Kunden mit Domizil Schweiz von Finanzdienstleistern in Privatkunden, professionelle Kunden oder institutionelle Kunden. Diese Einteilung stellt zusätzlichen regulatorischen Schutz sicher und beruht auf den persönlichen finanziellen Verhältnissen bzw. dem Wissensstand, der Erfahrung und der Finanzexpertise einer Person oder der gesetzlich definierten Unternehmensgrösse oder professionellen Tresorerie.

Natürliche Personen sowie kleine und mittelgrosse Unternehmen werden grundsätzlich als Privatkunden segmentiert. Grosse Unternehmen, Pensionskassen und Finanzintermediäre werden als professionelle oder als institutionelle Kunden segmentiert. Sofern wir Ihnen nichts anderes mitteilen, werden Sie als Privatkunde eingestuft, womit Sie den umfassendsten Kundenschutz geniessen.

Wenn Sie die notwendigen Voraussetzungen erfüllen, können Sie einen Antrag auf Wechsel Ihrer Segmentierung stellen. Wenden Sie sich dafür an Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

Mehr Informationen zu den verschiedenen Kundenklassifizierungen finden Sie hier:

Merkblatt zur «FIDLEG Kundensegmentierung»

3. Basisinformationsblatt (BIB)

Die Angaben im BIB dienen den Anlegerinnen und Anlegern dazu, eine fundierte Anlageentscheidung zu treffen und unterschiedliche Finanzinstrumente vergleichen zu können. Hierbei handelt es sich nicht um Werbung. Die SGKB arbeitet mit etablierten Partnern zusammen, um Ihnen die am Markt aktuell verfügbaren BIB und deren Sprachversionen anbieten zu können. Für Aktien, Aktien gleichzustellende Effekten und für Forderungspapiere ohne derivativen Charakter werden keine BIB angeboten.

Sie können das BIB vor dem Kauf oder der Zeichnung eines Finanzinstruments kostenlos im SGKB E-Banking oder auf unserer separaten Website abrufen. 

Das BIB enthält wichtige Angaben und informiert die Anlegerinnen und Anleger jeweils über folgende Themen:

  • den Namen des Finanzinstruments und die Identität des Erstellers;
  • die Art und die Merkmale des Finanzinstruments;
  • das Risiko- und Renditeprofil des Finanzinstruments unter Angabe des höchsten Verlusts, der den Anlegerinnen und Anlegern auf dem angelegten Kapital droht;
  • die Kosten des Finanzinstruments;
  • die Mindesthaltedauer und die Handelbarkeit des Finanzinstruments;
  • die Information über die mit dem Finanzinstrument verbundenen Bewilligungen und Genehmigungen.
4. Umgang mit möglichen Interessenkonflikten

Das Handeln im Kundeninteresse ist das Leitbild, das unsere Kundenbeziehung prägt. Wir erwarten von unseren Mitarbeitenden jederzeit Sorgfalt sowie rechtmässiges und professionelles Verhalten und Handeln, die Beachtung von Marktstandards und insbesondere die ständige Beachtung des Kundeninteresses.

Mehr Informationen zu den Interessenkonflikten finden Sie hier:

Merkblatt «Interessenkonflikte und Massnahmen zur Vermeidung»

5. Drittvergütungen

Die St.Galler Kantonalbank AG (SGKB) kann im Zusammenhang mit der Erbringung von Finanzdienstleistungen Entschädigungen von Dritten (sog. Drittvergütungen) erhalten.

Das beigefügte Merkblatt informiert Sie als Kundin oder Kunde über die Drittvergütungen, die die SGKB im Zusammenhang mit der Erbringung von Finanzdienstleistungen erhalten kann.

Mehr Informationen zu den Drittvergütungen finden Sie hier:

Merkblatt «Drittvergütungen im Anlagegeschäft»

6. Ausführungsgrundsätze

Die SGKB als Finanzdienstleisterin stellt sicher, dass bei der Ausführung Ihrer Aufträge das bestmögliche Ergebnis in finanzieller, zeitlicher und qualitativer Hinsicht erreicht wird. Wir haben für Sie die Ausführungsgrundsätze in einem umfassenden Merkblatt zusammengefasst:

Merkblatt «Ausführungsgrundsätze SGKB»

7. Risikoaufklärung

Geschäfte mit Finanzinstrumenten sind mit Chancen und Risiken verbunden. Es ist deshalb wichtig, dass Sie als Anlegerin oder Anleger diese Risiken vor dem Abschluss eines Finanzdienstleistungsgeschäfts kennen und verstehen.

In der Broschüre «Risiken im Handel mit Finanzinstrumenten» der Schweizerischen Bankiervereinigung (November 2019) finden Sie allgemeine Informationen zu den typischen Finanzdienstleistungen sowie zu den Merkmalen und Risiken von Finanzinstrumenten. Machen Sie sich mit diesen Informationen vor Vertragsabschluss vertraut und wenden Sie sich bei Fragen an Ihre Kundenberaterin oder Ihren Kundenberater.

Die Risikoaufklärungsbroschüre finden Sie hier:

Broschüre «Risiken im Handel mit Finanzinstrumenten»

Bei Bedarf können Sie bei jeder Niederlassung der SGKB kostenlos eine physische Ausgabe dieser Broschüre beziehen.

Informationen zur Bearbeitung von personenbezogenen Daten bei der St.Galler Kantonalbank finden Sie in folgenden Dokumenten:

Informationen zum Datenschutz für Kunden

Informationen zum Datenschutz Website

Mit Hilfe des AIA soll die Steuerhinterziehung durch das Halten von Vermögenswerten im Ausland verhindert werden. Unter dem AIA müssen Finanzinstitute, insbesondere Banken wie die St.Galler Kantonalbank AG (SGKB), aber auch die übrigen Schweizer Finanzinstitute sowie Versicherungen und Investmentunternehmen, Finanzinformationen über im Ausland steuerpflichtige Kunden sammeln und diese jährlich über ihre nationale Steuerbehörde den zuständigen Behörden des Wohnsitzstaats der Kunden melden.

Mehr zum automatischen Informationsaustausch (AIA)

Factsheet zum automatischen Informationsaustausch (AIA)

Informationsblatt zur Klassifizierung von Gesellschaften für FATCA und AIA

Wir haben für Sie die beiden wichtigen Themen «Einlagensicherung» und «Staatsgarantie» auf einer separaten Website zusammengefasst.

Mehr zur Einlagensicherung und Staatsgarantie