16. Januar 2024, Tägliche Marktsicht

Wenige Impulse zum Wochenstart

Da die US-Aktienmärkte aufgrund eines Feiertages geschlossen blieben, fehlten am Schweizer Aktienmarkt die Impulse. Heute Morgen veröffentlichte Lindt + Sprüngli ein Umsatzupdate.

Aktienmarkt Schweiz

SMI: -0.17%, SPI: -0.25%, SMIM: -0.38%

Der Schweizer Aktienmarkt startete gestern zuerst freundlich und mit leichten Kursgewinnen in den Handel. Bereits am Morgen verlor der SMI aber immer mehr an Terrain und schloss letztlich 0.2% tiefer. Da die Wall Street aufgrund des Martin-Luther-King-Day geschlossen blieb, fehlten in der Schweiz die Impulse und der Aktienmarkt zeigte sich von der verhaltenen Seite. Zu den Tagesgewinnern im SMI zählten die Versicherer Swiss Life (+1.1%) und Swiss Re (+0.6%). Die Indexschwergewichte notierten derweil uneinheitlich. Während Novartis (+0.6%) als einziger Wert im Plus schliessen konnte, gaben Nestlé (-0.5%) und Roche (-0.7%) nach. Zu den Tagesverlierern gehörten wachstumsstarke Werte wie Partners Group (-1.6%), Sonova (-0.9%) und Kühne + Nagel (-0.8%). Uhrenwerte wie Swatch und Richemont starteten deutlich positiv in den Börsentag, büssten die Gewinne wieder ein und schlossen bei +0.3% bzw. -0.4%. Die Luxusgüterbranche wird momentan unter anderem zurückhaltende Analystenkommentare belastet. Am Donnerstag wird Richemont die Quartalszahlen präsentieren. Ebenfalls werden die Jahreszahlen von Swatch erwartet. Hohe Kursbewegungen konnten bei Swiss Steel (+11.7%), SoftwareOne (-8.4%), Idorsia (-8.9%) und DocMorris (-4.7%) festgestellt werden. Die Aktien von SoftwareOne (-8.4%) stürzten aufgrund der Absage zu einem Übernahmeangebot von der Finanzgesellschaft Bain Capital ab.

Aktienmärkte Europa

EuroStoxx50: -0.57%, DAX: -0.49%

Die europäischen Aktienmärkte starteten zwar positiv in den Handelstag, fielen jedoch bereits im frühen Morgen ins Negative. Der EuroStoxx 50 sowie der DAX schlossen 0.6% respektive 0.5% tiefer. Der französische Index CAC 40 schloss 0.7% unter dem Vortagesschlusskurs. Ebenfalls im roten Bereich notierte der britische FTSE 100 und beendete den Handelstag 0.4% tiefer. Auf Sektorenebene stiegen die Aktien aus den Bereichen Reise und Freizeit sowie Telekommunikation und Versicherungen an. Die Werte in den Bereichen Rohstoffe und Bergbau sowie Einzelhandel büssten hingegen an Terrain ein.

Aktienmärkte USA

Dow Jones: geschlossen S&P500: geschlossen, Nasdaq: geschlossen

Die amerikanischen Aktienmärkte blieben gestern aufgrund des Feiertags «Martin-Luther-King-Day» geschlossen.

Unternehmensberichte

Der Schokoladenhersteller Lindt & Sprüngli gab heute Morgen die Umsatzahlen 2023 bekannt. Der Umsatz konnte um 4.6% auf CHF 5.2 Mrd. gesteigert werden und lag damit erstmals über CHF 5 Mrd. Organisch wuchs der Konzern um 10.3%. Der negative Währungseffekt aufgrund des starken Schweizer Frankens belief sich auf 4.4%. Neben den durchgeführten Preiserhöhungen aufgrund der gestiegenen Rohmaterialpreise konnte auch ein leichtes Volumen-/ Mixwachstum verzeichnet werden. Insbesondere im 2. Halbjahr war ein Aufwärtstrend beim Volumenwachstum ersichtlich. Dabei trugen alle Regionen zum Umsatzwachstum bei. Regional wuchs die Region «Rest der Welt» mit einem organischen Umsatzwachstum von 12.9% auf CHF 0.68 Mrd. am stärksten, während in der Region «Nordamerika» ein organisches Wachstum von 11.0% auf CHF 2.11 Mrd. und in der Region «Europa» ein organisches Umsatzwachstum von 9.1% auf CHF 2.41 Mrd. erzielt werden konnte. Lindt & Sprüngli zeigt sich zuversichtlich, fürs abgelaufene Geschäftsjahr eine EBIT-Marge von rund 15.5% zu erzielen, was über der eigenen Zielvorgabe liegen würde. Der Konzern übertrifft mit den vorgelegten Zahlen die Markterwartungen. Der detaillierte Jahresbericht folgt am 5. März 2024.

Kapitalmärkte

Rendite 10 Jahre
USA: 3.999%; DE: 2.230%; CH: 0.772%

Aufgrund eines Feiertages war der US-Kapitalmarkt gestern geschlossen. Entsprechend fehlten auch für die europäischen Kapitalmärkte wichtige Impulse.

Währungen

US-Dollar in Franken: 0.8588
Euro in US-Dollar: 1.0920
Euro in Franken: 0.9378

Der US-Dollar konnte gestern zu allen G10-Währungen an Wert zulegen. Entsprechend stieg der US-Dollar sowohl gegenüber dem Euro als auch gegenüber dem Schweizer Franken. Aufgrund eines Feiertages in den USA fehlten jedoch die Impulse für grössere Kursbewegungen.

Rohwarenmärkte

Ölpreis WTI: USD 72.34 pro Fass
Goldpreis: USD 2'049.94 pro Unze

Der Ölpreis hat gestern leicht nachgegeben. Der Ölmarkt bewegt sich weiterhin im Spannungsfeld zwischen der Sorge vor der nachlassenden Nachfrage aufgrund der wirtschaftlichen Abschwächung und Befürchtungen eines Angebotsrückgangs. Die Spannungen im Roten Meer haben letztere zuletzt wieder verstärkt. Allerdings hat der Ölpreis bisher nur wenig darauf reagiert.

Wirtschaft und Konjunktur

Es wurden gestern keine relevanten Wirtschaftsdaten publiziert.

Céline Koster

Strategieanalystin
Stauffacherstrasse 41
8021 Zürich
Ansicht vom Gebäude der Niederlassung der St.Galler Kantonalbank in Zürich

Florian Hiltpold

Finanzanalyst
Stauffacherstrasse 41
8021 Zürich
Ansicht vom Gebäude der Niederlassung der St.Galler Kantonalbank in Zürich

Angela Truniger

Finanzanalystin
Stauffacherstrasse 41
8021 Zürich
Ansicht vom Gebäude der Niederlassung der St.Galler Kantonalbank in Zürich